Februar 24, 2023

8 häufige Fehler bei der Hautpflege und wie man sie vermeidet

Von Yoshida


Fehler bei der Hautpflege kommen bei vielen Frauen häufig vor, obwohl Männer nicht glauben sollten, dass sie vor solchen Fehlern gefeit sind. Möglicherweise haben Sie Ihre Hautpflege-Routine schon seit Monaten praktiziert, aber es kann sein, dass etwas mit Ihrer Haut passiert. Möglicherweise haben Sie verstopfte Poren und trockene Haut und beginnen sich zu fragen, ob dies ein Problem mit Ihrer Routine ist.

Bildquelle: Internet

Wir sind hier, um Ihnen dabei zu helfen, diese häufigen Fehler bei der Hautpflege zu vermeiden, damit Sie eine gesunde Haut haben können. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie häufige Fehler bei der Hautpflege vermeiden können.

1. Sie kennen Ihren Hauttyp nicht

Um zu verstehen, welche Produkte für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet sind, ist es wichtig, die verschiedenen Hauttypen zu kennen. Es kann nicht genug betont werden, dass Sie Ihren Hauttyp kennen, denn die Anwendung der falschen Produkte kann die Haut schädigen und zu Reizungen, Ausbrüchen und anderen Problemen führen.

Achten Sie auf Anzeichen und Symptome wie Fettigkeit, Austrocknung, Empfindlichkeit, Rötung und Textur, um Ihren Hauttyp zu identifizieren. Entscheiden Sie sich außerdem für eine Beratung durch einen professionellen Hautspezialisten, um eine korrekte Diagnose zu erhalten. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihren Hauttyp zu verstehen, können Sie Geld und Zeit sparen und potenzielle Hautschäden vermeiden.

2. Achten Sie nicht auf Ihre Sonneneinstrahlung

UV-Strahlen der Sonne können die Haut schädigen und Anzeichen vorzeitiger Hautalterung wie Falten, Altersflecken, feine Linien und Trockenheit verursachen.

Darüber hinaus kann zu viel Sonnenbrand zu Sonnenbränden und sogar zu Hautkrebs führen. Es ist wichtig, täglich Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 15 zu tragen, wann immer möglich den Schatten aufzusuchen, schützende Kleidung wie langärmelige Hemden und breitkrempige Hüte zu tragen und die Sonnenexposition im Allgemeinen zwischen 10 und 16 Uhr zu begrenzen UV-Strahlen sind am stärksten.

3. Zu viel oder nicht genug Reinigung

Zu viel Reinigung kann zu verstopften Poren und einem matten, trockenen Aussehen führen. Andererseits kann eine mangelnde Reinigung zu verstopften Poren und damit zu Akne und Hautunreinheiten führen.

Der Schlüssel zur Vermeidung einer übermäßigen oder unzureichenden Reinigung liegt darin, ein glückliches Gleichgewicht zu finden. Üben Sie bei Bedarf sanfte Reinigungstechniken wie Gesichtsmassage und Doppelbearbeitung.

Verwenden Sie ein sanftes Reinigungsmittel, das keine Reizungen oder übermäßiges Austrocknen verursacht, und verwenden Sie immer lauwarmes Wasser. Beenden Sie Ihre Hautpflegeroutine mit einer für Ihren Hauttyp geeigneten Feuchtigkeitscreme, um die Feuchtigkeitsversorgung sicherzustellen und das richtige Ölgleichgewicht aufrechtzuerhalten.

4. Waschen Sie Ihr Gesicht mit Seifenstücken

Das Waschen des Gesichts mit Seifenstücken ist besonders problematisch, da die Seifen normalerweise voller scharfer Reinigungsmittel und Duftstoffe sind, die gesunde Öle entfernen und zu trockener Haut oder Schlimmerem führen können.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Seifenstücke bei der Verwendung zu abrasiv und aggressiv sein können, was das Risiko von Reizungen und Hautschäden erhöht. Entscheiden Sie sich am besten für ein sanftes, seifenfreies Reinigungsmittel.

Diese Reiniger wurden speziell für die Reinigung der Haut entwickelt, ohne ihr gesunde Öle zu entziehen, sodass sich die Haut weich und gesund anfühlt.

Wenn Sie immer noch davon überzeugt sind, dass Seifenstücke die Lösung sind, suchen Sie nach einem, das ausdrücklich als „hypoallergen“ oder „für empfindliche Haut“ gekennzeichnet ist, und verwenden Sie es nur einmal täglich. Vergessen Sie als weitere Vorsichtsmaßnahme nicht, die Haut anschließend mit Feuchtigkeit zu versorgen!

5. Übermäßige Verwendung von Gesichtstüchern

Der übermäßige Gebrauch von Gesichtstüchern, insbesondere bei empfindlicher Haut, kann zu Trockenheit, Rötungen und Reizungen führen, da ihnen natürliche Öle und Feuchtigkeit entzogen werden. Um diese häufigen Hautpflegefehler zu vermeiden, sollten Sie erwägen, die Gesichtstücher auf einmal pro Woche oder, noch besser, alle paar Wochen zu beschränken.

An den anderen Tagen ist die Verwendung eines sanften Reinigungsmittels eine sanftere Option. Für diejenigen, die häufiger Gesichtstücher benötigen, ist es wichtig, sicherzustellen, dass diese für den Hauttyp geeignet sind, und anschließend eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen, um die Haut wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen. Schließlich ist der Kauf parfüm- und alkoholfreier Tücher immer eine gute Idee, um Hautirritationen noch weiter einzudämmen.

6. Verwendung Ihrer Artikel in der falschen Reihenfolge

Das liegt daran, dass einige Produkte besser auf der Haut wirken, wenn sie in der richtigen Reihenfolge aufgetragen werden. Im Allgemeinen möchten Sie Produkte mit der leichtesten bis zur schwersten Konsistenz verwenden. Beginnen Sie mit Ihrem Reinigungsmittel, gefolgt von Tonern oder Seren, dann Ihrer Feuchtigkeitscreme und schließlich Sonnenschutzmitteln oder anderen Gesichtsölen.

Lesen Sie unbedingt die Anweisungen zu jedem von Ihnen verwendeten Produkt und befolgen Sie die Empfehlungen des Herstellers. Außerdem ist es wichtig, immer Ihr Make-up zu entfernen, bevor Sie mit der täglichen Hautpflege beginnen, egal wie müde Sie sind. Und denken Sie daran, dass eine gelegentliche Änderung Ihrer Bestellung dazu beitragen kann, dass sich Ihre Haut nicht zu sehr an die gleiche Art und Weise gewöhnt.

7. Sie tragen einen Puder auf, um fettigen Glanz zu entfernen

Ein weiterer Fehler besteht darin, zu viel Puder aufzutragen und dadurch ein verkrustetes Aussehen zu hinterlassen. Darüber hinaus kommt es häufig vor, dass der Puder nicht richtig vermengt wird, insbesondere im Randbereich des Gesichts, wo sich der Puder ansammelt.

Um Talgdrüsen zu vermeiden, verwenden Sie einen kleinen Make-up-Pinsel und stäuben Sie überschüssiges Puder leicht ab. Ein weiterer Standardfehler ist die Verwendung einer anderen Pulversorte. Wählen Sie ein ölabsorbierendes Puder, um einen mattierenden Effekt zu erzielen, ohne die Haut auszutrocknen.

Schließlich müssen viele Menschen vor dem Auftragen des Puders eine gute Make-up-Grundlage verwenden, was letztendlich dazu führt, dass der Puder fleckig aussieht.

8. Eine längere Verwendung desselben Kissenbezugs

Kissenbezüge können Bakterien und Hausstaubmilben beherbergen, die zu Reizungen führen oder sogar schwere Hauterkrankungen wie Akne verursachen können. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Ihre Kissenbezüge regelmäßig waschen, ebenso oft wie Ihre Bettwäsche.

Sie können auch einzigartige hypoallergene Kissenbezüge finden, die helfen können, allergischen Reaktionen vorzubeugen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Kissenbezüge immer trocken sind, da dies die Anwesenheit von Hausstaubmilben verhindern kann.

Schließlich sollten Sie in einen qualitativ hochwertigen und fusselfreien Kissenbezug investieren, damit Ihre Haut gesund aussieht und sich gesund anfühlt.

Verstehen Sie die Grundlagen, um häufige Fehler bei der Hautpflege zu vermeiden

Zu den häufigsten Fehlern bei der Hautpflege gehören insgesamt ein übermäßiges Peeling, eine übermäßige Reinigung und die Verwendung falscher Produkte für Ihren Hauttyp. Die Einführung einer konsequenten Routine und der Verzicht auf aggressive Produkte sorgen in Zukunft für eine gesündere Haut.

Lassen Sie sich im Zweifelsfall von einem Dermatologen beraten, der Ihnen dabei helfen wird, eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Behandlungsroutine zusammenzustellen. Erreichen Sie noch heute eine gesündere Haut, indem Sie häufige Hautpflegefehler vermeiden!

Weitere Ratschläge zu Mode und Schönheit finden Sie in unseren anderen Blogs.